Selbst-bestimmt sterben? Das spirituelle Testament

By Dorothea Reimann 2 Jahren ago

Samstag, 17.09.2016 / 17:00 – 17:45 / Vortrag, Gespräch und Visualisierung 

Lisa Freund


 

Wir können Verantwortung übernehmen für unser Lebensende und sollten das auch in dieser Gesellschaft tun, doch wir haben keinen Einfluss auf den Todeszeitpunkt und nur begrenzt auf die Todesumstände. Um die Illusion, alles unter Kontrolle zu haben, aufzulösen, ist es wichtig, Testamente, Verfügungen und deren Inhalte innerlich loszulassen, wenn wir sie geschrieben haben. Im spirituellen Testament formulieren wir, wie wir auf dem letzten Weg begleitet werden wollen und von wem, welche Umstände wir uns wünschen. Wir überschreiten die Schwelle unserer Ignoranz (Das hat ja noch Zeit), stehen zu unserem spirituellen Weg und helfen Freunden und Angehörigen, ihr Mitgefühl für uns so auszudrücken, wie es uns gut tut. Geben und Nehmen kann so wunderbar fließen. In diesem Klärungsprozess geht es auch um den Mut, Nein zu sagen zu Praktiken, die nicht so sehr unser Herz berühren.
Allein dieser innere Prozess ist wertvoll und sinnstiftend. Vortrag, Gespräch und eine Visualisierung zum spirituellen Testament sind die Methoden des Workshops, zusammen mit einer kleinen Hausaufgabe.
Category:
  
Beitrag wurde 0 mal geteilt
 000