Vergänglichkeit. Kommen und Gehen, Kommen und …

By goldland-media-konrad 2 Jahren ago

Samstag, 17.09.2016 / 12:15-13:15 / Vortrag, Diskussion und Übungen/Meditationen

Dr. med. Friederike Juen Boissevain


Vergänglichkeit

Kommen und Gehen, Kommen und …

Der Buddha begegnete einem Toten und begab sich auf seine spirituelle Suche. Sein Erleben von Alter, Krankheit und Tod mündete in einen Weg, der letztlich die Befreiung von der menschlichen Qual an der eigenen Vergänglichkeit und des Sterbens zum Ziel hat.

Blumen welken, Brennholz wird zu Asche. Menschen werden krank und sterben. So lange dies auf dem Bildschirm passiert oder in Büchern steht, wähnen wir uns meistens in Sicherheit. Aber irgendwann – für manche früher, für andere später – trifft es uns: direkt und unmissverständlich – ob durch den Tod eines nahen Angehörigen oder weil wir selbst ernsthaft erkranken.

Wie wir mit dieser zentralen Frage umgehen, wirkt sich entscheidend auf unser jetziges Leben aus. Die große Angelegenheit des Sterbens ist auch eine große Angelegenheit unseres Lebens.

In diesem Workshop werden wir uns aus der Perspektive des Zen-Buddhismus diesem Thema in gemeinsamen Gesprächen, praktischen Übungen und Meditation nähern. Wir versuchen zu ergründen, was Vergänglichkeit für uns bedeutet und wie diese von uns oft so gefürchtete, doch letztendlich unumstößliche Tatsache unseres Lebens uns dennoch liebevoll tragen und freundschaftlich begleiten kann – heute und weit darüber hinaus.

Category:
  
Beitrag wurde 0 mal geteilt
 100